© FEM 1998

Homepage der Selbsthilfe

Auch Sachspenden können helfen!

 

Bitte beachten Sie, dass die Informationen Firmen, Medien, Presse, Gewerbetreibenden und sogenannten Messie - Beratern nicht  zur Verfügung steht und das bei unberechtigter Kontaktaufnahme mit Personen der Selbsthilfe unser Verein eine Abmahnung veranlasst.


Inhaltsverzeichnis

  1. Wie sind denn die Chancen für Menschen, die in einem solchen Chaos leben, sich daraus dauerhaft zu  befreien?
  2. Wo finde ich eine Messie-Selbsthilfegruppe?
  3. Warum funktioniert bei mir das nicht, was bei anderen anscheinend keine großen Probleme macht?
  4. Ist Messie-Sein eine Krankheit wie Depression, zu der ja auch Handlungsunfähigkeit gehört?
  5. Was kann eine Messie-Selbsthilfegruppe bringen, wenn die Familie, Freund, offenbar ja auch Therapie nichts mehr nützen?
  6. Das Leid, das die Familien dieser Menschen erleben, spielt das in Ihrer Arbeit mit Messies überhaupt eine Rolle?
  7. Wenn man die Berichte im Fernsehen über Messies sieht, packt einen ja das Unverständnis: warum können diese Menschen sich nicht einen Ruck geben, unangenehme Dinge anzupacken?
  8. Ist Messie-Sein im eigentlichen Sinn eine Depression?

Wie sind denn die Chance für Menschen, die in einem solchen Chaos leben, sich daraus dauerhaft zu befreien?

[Na, das ist eine Frage,  die ich nicht so einfach beantworten kann. Ich kann nicht sagen, 50 zu 50  oder soviel Prozent  können sich aus dem Chaos befreien. 

Die Selbsthilfegruppen können einen Grundstein zur Befreiung legen. Dieser Grundstein bedeutet Akzeptanz und er bedeutet auch Toleranz und das bewirkt Angst- und Stressminimierung. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Veränderung der emotionalen Bindung zu den Dingen, hin zu einer emotionalen Bindung zu den Mitmenschen. Wie wichtig das ist, merken wir erst dann, wenn Messies in Panik geraten,  wenn ihnen die liebgewordenen Dinge weggenommen werden. Und das steht im krassen Missverhältnis zu den Gefühlen, wenn das Jugendamt die Kinder von Betroffenen anderswo unterbringt. ]

Zurück zum Anfang

Wo finde ich eine Messie-Selbsthilfegruppe?

[Im örtlichen Telefonbuch steht unter Selbsthilfe meistens eine Anschrift und Telefonnummer einer SHG-Kontaktstelle. Diese kann man anrufen und nach einer Messie-Gruppe fragen.

Manchmal kann auch das Gesundheitsamt mit Informationen weiterhelfen.

Natürlich haben wir (FEM ) auch die Telefonnummern der Ansprechpersonen der Messie-SHG (nicht alle). Diese Telefonnummern dürfen allerdings nur an Messies weitergegeben werden.]

FEM- Tel.:05236-888795        

Zurück zum Anfang

Warum funktioniert bei mir das nicht, was bei anderen anscheinend keine großen Probleme macht?

[Ich nehme einmal an, mit "das nicht" ist die alltägliche Räum- und Sortierarbeit gemeint.

Ich denke, ein großes Handycap ist der fehlende Automatismus bei Messies, der die immer wiederkehrenden Aufgaben und Arbeiten fast wie automatisch,  wie nebenher ganz einfach erledigt, ohne großartig darüber nachzudenken.

Oft muss ich Betroffene daran erinnern, dass das auch für sie möglich ist, nur leider bei anderen Menschen. Auch bei anderen Messies ist es möglich, diese Aufgaben einfach so zu erledigen. Also betrifft die Handlungsblockade ausschließlich das "Selbst". Hier wird es dann wichtig sein, zu wissen, warum ein ganz bestimmter Mensch sich selbst so "selbstschädigend" verhält.]

Zurück zum Anfang

Wenn man die Berichte im Fernsehen über Messies sieht, packt einen ja das Unverständnis: warum können sich diese Menschen nicht einen Ruck geben, unangenehme Dinge anzupacken?

[Ja, wenn es nur die unangenehmen Dinge sind, die Messies nicht anpacken, dann hätte man zumindest eine simple Erklärung, und eine einleuchtende dazu.  Unangenehme Dinge macht man halt nicht so gern.

Aber Messies sind am blockiertesten, wenn es sich um Tätigkeiten handelt, die man machen will. Sie sind blockiert bei den Tätigkeiten, die Freude und Spaß machen und sie sind bei Tätigkeiten blockiert, die lebensnotwendig sind.

Ein Ruck reicht nicht aus. Ich denke, da ist ein Presslufthammer notwendig, um diese innere Mauer einzureißen. ]

Zurück zum Anfang

Was kann eine Messie-Selbsthilfegruppe bringen, wenn die Familie, Freunde, offenbar ja auch Therapien nichts mehr nützen?

[Sehr viel:

1. das Isoliertsein beseitigen ( man befindet sich unter Menschen, die genau so empfinden, die so ähnlich denken, die so ähnlich fühlen und die auch ähnlich schnell verletzt sind.)

2. sich angenommen fühlen (Messies haben andere Vorstellungen von Normen, die sie oft zum Außenseiter machen)

3. sich verstanden fühlen ( oft ist es in den Gruppen zum ersten Mal möglich, dass Messies verstanden werden - einfach so - ohne Erklärungen)

4. sich in den Gruppen nicht fremdbestimmt fühlen ( hier, in der Gruppe besteht die Möglichkeit zum Üben,  sich selbstbestimmt wahrzunehmen und dann auch entsprechend zu verhalten.)

Meiner Meinung nach sind das Grundvoraussetzungen, damit der Mensch in der Persönlichkeitsentwicklung  sich weiter entwickeln kann. Wie ein Betroffener beschrieben hat: auf einer Reise zu sein. ]

Zurück zum Anfang

Das Leid, das die Familien dieser Menschen erleben, spielt das in Ihrer Arbeit überhaupt eine Rolle?

[Ja, eine wichtige Rolle und auch eine sehr schwierige, nämlich der Familie bewusst zu machen, dass auf der einen Seite mögliche Veränderungen nicht bedrohlich sind und auf der anderen Seite, dass Veränderungen natürlich bedeuten können, dass das, was war- dass das nicht so bleiben muss... sodass damit ein eingespieltes Verhaltens- und Interaktionsmuster verändert werden kann, wodurch auch eine Menge Unsicherheit entstehen kann:  dass nicht immer eine Partnerschaft zerbricht, sondern nur manchmal, und dass eine Veränderung für die Familie auch mit Nachteilen (z. B.: Übernahme von Aufgaben) verbunden sein kann.]

Zurück zum Anfang

Ist Messie-Sein eine Krankheit wie Depression, zu der ja auch Handlungsunfähigkeit gehört ?

[Wann ist denn Depression eine Krankheit?

Ich denke, wenn sich diese Menschen nicht mehr selber helfen können und wenn sie in ihrem Erleben, Handeln und Wahrnehmen beeinträchtigt sind, dann hat es Krankheitswert. Dann sieht man bei Betroffenen, wie sehr es auf die Persönlichkeit eines Menschen einwirken kann.]

Zurück zum Anfang

 Ist Messie-Sein im eigentlichen Sinn eine Depression?

[Sicherlich spielt das depressive Lebensgefühl oder Gefühlserleben eine große Rolle bei der Aufrechterhaltung ganz bestimmter Denk- und Bewertungsmuster dieser Menschen; sozusagen ein Teufelskreis, aus den man nur schwer aussteigen kann.]

Zurück zum Anfang

MESSIE-SELBSTHILFE-GRUPPEN-DEUTSCHLAND
Copyright © 1998  [FEM e.V.]. Alle Rechte vorbehalten.
Stand: 14. Juli 2009  

nach oben

Zugriffszähler

Bundesgeschäftsstelle der Messie - Selbsthilfegruppen und der Messie - Angehörigengruppen beim FEM e. V. 

Adresse: · FEM e.V. ·  Tegerstraße 15 ·  32825 Blomberg ·  Telefon 05236-888795 ·  Telefax 05236-888796

E-Mail: infos‎ @ ‎femmessie.de